Briefmarken
2000-2005
junghans-gruppe.de - Philatelie

Hauptseite
Impressum
Datenschutz
Kontakt

Welche ist die Schönste im Land?
 

Jährlich sind im ersten Quartal alle Briefmarkenfreunde aufgerufen, die schönste Briefmarke des vergangenen Jahres aus allen von der Bundesrepublik herausgegeben Marken zu wählen. Der Aufruf dazu erfolgt von der Deutschen Post AG, die ebenso Auswertung, Prämierung und Veröffentlichung vornimmt.

Wir stellen hier die von Briefmarkenfreunden gewählten Schönsten der jeweiligen Jahrgänge vor.
(Datenquelle der Beschreibungen: Informationsblätter des Sammler-Service Philatelie der Deutschen Post AG für Abonnement-Kunden)
 

 

Jahr 2000

Alle Neuausgaben des Jahres 2000 ... >>

Deutsche National- und Naturparke: Nationalpark Hainich

Die Serie “Deutsche National- und Naturparke” wird mit dem “Nationalpark Hainich” fortgesetzt. Der Hainich liegt im Westen des Thüringer Beckens, in der Nähe der “Wartburgstadt” Eisenach.Die Hügellandschaft ist der größte zusammenhängende, von Rotbuchen dominierte Laubmischwald Deutschlands. Ursprünglich war das Landschaftsbild unserer Heimat von Rotbuchenwäldern geprägt. Doch blieb dieser Waldtyp nur da erhalten, wo eine Umwandlung in Ackerflächen nicht möglich war. Die Blockausgabe macht auf die Seltenheit der Restbestände der Rotbuchenwälder aufmerksam und würdigt gleichzeitig den jüngsten unter den deutschen Nationalparks. Der Hainich wurde am 31. Dezember 1997 eingerichtet und ist bislang der 13. Nationalpark in Deutschland. (Entwurf: Joachim Rieß, Chemnitz; Ausgabetag: 16. März 2000)

 

 

Jahr 2001

Alle Neuausgaben des Jahres 2001 ...>>

100 Jahre deutsche Antarktisforschung

Am 11. August 1901 verließ das deutsche Polarforschungsschiff “Gauss” den Kieler Hafen und startete zur Deutschen Südpolarexpedition. Unter der Leitung von Dr. Erich von Drygalski erforschten Wissenschaftler ein Jahr lang intensiv die Antarktis. Wichtigster Förderer der Südpolarforschung war Georg von Neumayer, der engagiert das Ziel “Auf zum Südpol!” verfolgte. Hundert Jahre später hat die Polar- und Meeresforschung immense Fortschritte gemacht. Mit der “Polarstern”, dem Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Institutes in Bremerhaven, fahren Wissenschaftler heute in die kältesten Gebiete der Erde. Mit der Blockausgabe “100 Jahre deutsche Antarktisforschung” wird ein Jahrhundert deutsche Südpolarforschung geehrt. (Entwurf: Prof. Ernst Kößlinger, Planegg, Ausgabetag: 08. November 2001)

 

 

Jahr 2002

Alle Neuausgaben des Jahres 2002 ...>>

Weltkulturerbe der UNESCO: Gartenreich Dessau-Wörlitz

Nach den Ideen der Aufklärung entstand die Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz. Zwischen der Bauhausstadt Dessau und der Lutherstadt Wittenberg gelegen, ergeben englische Parkanlagen, Schlösser, Weideflächen und von Tempeln gesäumte Flüsse und Seen eine harmonische Verbindung von Kunst, Erziehung und Wirtschaft. Dieses Paradebeispiel der Landschaftsplanung aus dem 18. Jahrhundert würdigt die ansprechende Sondermarke “Gartenreich Dessau-Wörlitz” aus der Serie “Weltkulturerbe der UNESCO”. (Entwurf: Hannelore Heise, Halle, Ausgabetag: 2. Mai 2002)

 

 

Jahr 2003

Alle Neuausgaben des Jahres 2003 ...>>

Serie Post: Rosengruß

Lasst “Rosen” sprechen... Unter diesem Motto steht das Sonderpostwertzeichen “Rosengruß” aus der Serie “Post”. Der von Hand geschriebene Brief ist heute wie damals eine der schönsten Formen der Kommunikation von Mensch zu Mensch. Die Marke möchte dazu inspirieren, diese alte Tradition wieder zu entdecken. (Entwurf: Antonia Graschberger, München, Ausgabetag: 13. Februar 2003)

 

 

Jahr 2004

Alle Neuausgaben des Jahres 2004 ... >>

Leuchttürme: Roter Sand

Mit den Motiven „Greifswalder Oie“ und „Roter Sand“ aus der Serie „Leuchttürme“ werden zwei klassische Leuchtfeuer in der Ostsee bzw. Nordsee vorgestellt. Die Insel Greifswalder Oie liegt in der Pommerschen Bucht zwischen Rügen und Usedom. Der gleichnamige Leuchtturm wurde 1855 in Betrieb genommen und seit 1978 wird das Leuchtfeuer ferngesteuert. Der Leuchtturm „Roter Sand“ in der Wesermündung wies von 1885 bis 1986 der Seeschifffahrt den Weg nach Bremerhaven. Er erhielt seinen Namen aufgrund seines Standortes auf einer Sandbank aus rotem Muschelkalk. (Entwurf: Prof. Johannes Graf, Dortmund, Ausgabetag: 8. Juli 2004)

 

 

Jahr 2005

Alle Neuausgaben des Jahres 2005 ... >>

Für die Jugend: Großsegler - GREIF

In der Serie „Für die Jugend“ erscheinen fünf Briefmarken zum Thema „Großsegler“ mit Zuschlägen zugunsten der Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V. Die maritimen Motive präsentieren mit „GREIF“, „RICKMER RICKMERS“ sowie „PASSAT“, „GROSSHERZOGIN ELISABETH“ und „SCHULSCHIFF DEUTSCHLAND“ fünf bekannte „Königinnen der Meere“. (Entwurf: Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn, Ausgabetag: 2. Juni 2005)

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

Briefmarken 2000-2005

Briefmarken Serien Teil 1

Briefmarken Serien Teil 2

Jubiläumsbriefe

Messebelege

Philatelie

Briefmarken 2000

Deutsche National- und Naturparke

Sehenswürdigkeiten

Jubiläumsbriefe 2002

Messebelege 2001

Hauptseite

Briefmarken 2001

Kulturstiftung der Länder

Frauen der deutschen Geschichte

Jubiläumsbriefe 2003

Messebelege 2002

Impressum

Briefmarken 2002

Brücken

Bedrohte Tierarten

Jubiläumsbriefe 2004

Messebelege 2003

Datenschutz

Briefmarken 2003

Landesparlamente in Deutschland

Brauchtum und Tradition

Jubiläumsbriefe 2005

Messebelege 2004

Kontakt

Briefmarken 2004

EUROPA

Naturdenkmäler in Deutschland

 

Messebelege 2005

 

Briefmarken 2005

Für den Umweltschutz

Weltkulturerbe der UNESCO

 

 

 

 

Für die Wohlfahrtspflege

Deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts

 

 

 

 

Für die Briefmarke

Aufrechte Demokraten

 

 

 

 

Weihnachten

Bilder aus deutschen Städten

 

 

 

 

Für den Sport

Leuchttürme

 

 

 

 

Bilder aus Deutschland

Blumen

 

 

 

 

POST

Archäologie in Deutschland

 

 

 

 

Für die Jugend

Deutsche Malerei

 

 

 

 

Dienst am Nächsten

 

 

 

 

 

Für uns Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2014 M.Junghans. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

www.junghans-gruppe.de