Briefmarken 2001
junghans-gruppe.de - Philatelie

Hauptseite
Impressum
Datenschutz
Kontakt

Briefmarken Neuausgaben 2001 - Informationen des Sammler-Service Philatelie der Deutschen Post AG
(Datenquelle der Beschreibungen: Informationsblätter des Sammler-Service Philatelie der Deutschen Post AG für Abonnement-Kunden)
 

300. Jahrestag der Gründung Preußens

Am 11. Januar erscheint die Sondermarke “300. Jahrestag der Gründung Preußens”. Sie erinnert an die Krönung des Kurfürsten Friedrich III. im Jahre 1701 in Königsberg. Mit Friedrichs Thronbesteigung begann eine neue Epoche für Preußen, dessen Strukturen und Reformen bis ins 20. Jahrhundert einen Großteil deutscher Geschichte bestimmen sollten. (Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal, Ausgabetag: 11. Januar 2001)

Die berühmten Opern des Berliner Komponisten Albert Lortzing erfreuen uns bis heute: “Wildschütz”, “Zar und Zimmermann” und “Undine”, eine gelungene Mischung aus klassischen und volkstümlichen Klängen. Die Marke “200. Geburtstag Albert Lortzing” zeigt das Porträt des Virtuosen. (Entwurf: Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal, Ausgabetag: 11. Januar 2001)

200. Geburtstag Albert Lortzing
Frauen der deutschen Geschichte: Marieluise Fleißer

Die neue Briefmarke der Dauerserie “Frauen der deutschen Geschichte” gedenkt der Dramaturgin und Dichterin Marieluise Fleißer (23.11.1901-02.02.1974). Nährboden für ihre Stücke, Erzählungen und literarischen Figuren ist ihr Geburtsort Ingolstadt. Mit viel Feingefühl beschreibt sie die kleinbürgerliche Welt der Handwerker, Soldaten und Dienstmädchen. 1929 geht sie für kurze Zeit nach Berlin, wo Bertolt Brecht ihr Drama “Pioniere in Ingolstadt” inszeniert. (Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal, Ausgabetag: 11. Januar 2001)

Die Sondermarke “450. Todestag Martin Bucer” erinnert an den ökumenisch orientierten Theologen, der verschiedene protestantische Strömungen miteinander versöhnte. Martin Bucer wurde am 11. November 1491 in Schlettstadt geboren. Mit 15 Jahren trat er in den Dominikanerorden ein, dem er aber durch seine Heirat mit einer ehemaligen Nonne den Rücken kehrte. Sein Weg führte ihn nach Straßburg, wo er als Vermittler zwischen Martin Luther und Ulrich Zwingli im Eucharistiestreit auftrat. Wegen seines Widerstandes gegen das Augsburger Interim von 1548 wurde er nach England verbannt. Dort starb er am 28. Februar 1551. (Entwurf: Prof. Peter Steiner und Regina Steiner, Stuttgart, Ausgabetag: 08. Februar 2001)

450. Todestag Martin Bucer
250. Geburtstag Johann Heinrich Voß

Die Sondermarke “250. Geburtstag Johann Heinrich Voß” ist dem Dichter, Übersetzer und Philologen gewidmet. Als Sohn eines verarmten Gastwirts am 20. Februar 1751 im mecklenburgischen Sommerdorf geboren, war er nach dem Schulbesuch gezwungen, als Hofmeister auf einem Gut seinen Unterhalt zu verdienen. Sein späterer Schwager ermöglichte ihm jedoch das Theologie- und Philologiestudium an der Göttinger Universität. Anschließend war er als Schulrektor tätig und erhielt 1805 sogar eine Professur an der Universität von Heidelberg, wo er am 29.03.1826 starb. Dank seiner Nachdichtungen griechischer und römischer Autoren wie Homer, Ovid und Vergil gelang es ihm, seinen Zeitgenossen ein neues Verhältnis zur Antike zu vermitteln.(Entwurf: Hilmar Zill, Rostock, Ausgabetag: 08. Februar 2001)

Im März würdigt die Briefmarke “100. Geburtstag Karl Arnold” den christdemokratisch orientierten Politiker. Karl Arnold (21.03.1901-29.06.1958) war bis 1933 in der Zentrumspartei und der christlichen Gewerkschaftsbewegung aktiv. Nach Kriegsende ging es mit seiner politischen Karriere steil bergauf: 1945 war er Gründungsmitglied der CDU, 1947-1956 Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, zeitweise Präsident des Bundesrates sowie ab 1958 Bundesvorsitzender der CDU-Sozialausschüsse. (Entwurf: Ursula Maria Kahrl, Köln, Ausgabetag: 08. März 2001)

100. Geburtstag Karl Arnold
Für die Briefmarke: Wuppertaler Schwebebahn

In der Serie “Für die Briefmarke” erscheint das Motiv “Wuppertaler Schwebebahn”. Der Kölner Ingenieur Eugen Langen entwickelte die einschienige Hängebahn, die am 24.10.1900 von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht wurde. Aus 19.200 Tonnen Stahl für 16 Millionen Goldmark erbaut, transportiert die Bahn auf 13,3 km täglich mehr als 70.000 Fahrgäste und ist somit das effizienteste Verkehrsmittel der Stadt Wuppertal. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Jahre 1995 wurde das Wahrzeichen Wuppertals im Mai 1997 unter Denkmalschutz gestellt. (Entwurf: Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal, Ausgabetag: 08. März 2001)

Unsere Reise durch die Briefmarken-Neuerscheinungen beginnt im Norden Deutschlands. Die Sondermarke “Eisenbahnhochbrücke Rendsburg” aus der Serie “Brücken” zeigt eines der Wahrzeichen Schleswig-Holsteins: die von 1911 bis 1913 als Stahlkonstruktion erbaute Eisenbahnhochbrücke über den ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kanal und den heutigen Nord-Ostsee-Kanal. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 2.486 m und ihre Höhe 68 m. Einmalig in Deutschland ist die unter Denkmalschutz stehende Schwebefähre, die an langen, von der Brücke herabhängenden Seilen für den Fahrzeug- und Personenverkehr eingerichtet wurde. (Entwurf: Jochen Bertholdt, Rostock, Ausgabetag: 05. April 2001)

Brücken: Eisenbahnhochbrücke Rendsburg
50 Jahre Goethe-Institute

Das Goethe-Institut ist heute eine weltweit tätige Organisation zur Vermittlung deutscher Sprache und Kultur. Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland nimmt es Aufgaben der Auswärtigen Kulturpolitik wahr. Die Arbeit der Organisation wird mit der Sondermarke “50 Jahre Goethe-Institute” geehrt und zeigt das Wort “Goethe” in Lautschrift vor einer Weltkarte. (Entwurf: Irmgard Hesse, München, Ausgabetag: 05. April 2001)

Die Briefmarken-Serie “Bedrohte Tierarten” möchte das öffentliche Interesse am Artenschutz wecken und verstärken. Aus dieser Serie erscheinen im Mai die beiden Sondermarken “Berggorilla” und “Indisches Panzernashorn”. Berggorillas kommen heute nur noch in höheren Bergregionen des östlichen Zentralafrika vor. Dian Fossy, die bis zu ihrer Ermordung Ende 1985 die “schwarzen Riesen” mehr als 15 Jahre lang eingehend wissenschaftlich studierte, gründete eine Organisation, die sich sehr aktiv für den Schutz dieser Tiere einsetzt Das Indische Panzernashorn hat wie das ihm nah verwandte Javanashorn nur ein Horn. Es ist heute nur noch in wenigen Nationalparks in Indien und Nepal anzutreffen. Dank entschiedener Schutzbemühungen existieren wieder mehr als 2.000 Tiere dieser Art, nachdem ihre Zahl in diesem Jahrhundert auf weniger als 100 Stück zurückgegangen war. (Entwurf: Prof. Günter Jacki, Leonberg, Ausgabetag: 10. Mai 2001)

Bedrohte Tierarten: Berggorilla
Bedrohte Tierarten: Indisches Panzernashorn
100. Geburtstag Werner Egk

Werner Egk, unbestritten einer der bedeutendsten Komponisten Deutschlands im 20. Jahrhundert, wurde am 17. Mai 1901 in Auchsesheim bei Donauwörth geboren. Die Sondermarke “100. Geburtstag Werner Egk” ehrt sein Werk, das vornehmlich aus Bühnenkompositionen besteht. Egk war zuerst Kapellmeister an der Berliner Staatsoper, später Direktor der dortigen Hochschule für Musik und lebte dann als freischaffender Komponist. Seine Musik ist gleichermaßen von Igor Strawinsky und Richard Strauss wie auch den neueren französischen Komponisten beeinflusst. Er verstarb am 10. Juli 1983 in Inning am Ammersee. (Entwurf: Prof. Fritz Haase und Sibylle Haase, Bremen, Ausgabetag: 10. Mai 2001)

Die Hansestadt Stralsund feiert in diesem Jahr das doppelte Jubiläum “750 Jahre Katharinenkloster - 50 Jahre Deutsches Meeresmuseum Stralsund”. Im Katharinenkloster, eine der bedeutendsten und ältesten (Gründungsjahr 1251) Klosteranlagen des Norddeutschen Raumes, ist das Deutsche Meeresmuseum untergebracht. Seine umfangreichen und modern gestalteten Ausstellungen auf über 6.000 m2 erfreuen sich mit rund 600.000 Besuchern im Jahr großer Beliebtheit. Dies ist nicht zuletzt der gelungenen Verbindung von modernen naturwissenschaftlichen Ausstellungen und traditionsreicher Architektur zu verdanken. (Entwurf: Werner H. Schmidt, Frankfurt/M., Ausgabetag:13. Juni 2001)

750 Jahre Katharinenkloster - 50 Jahre Deutsches Meeresmuseum Stralsund
250 Jahre Katholische Hofkirche zu Dresden

In Dresden, der damaligen Residenzstadt der Kurfürsten von Sachsen und Könige von Polen, fasste König August III. 1738 den Entschluss, eine katholische Hofkirche bauen zu lassen. Von 1739 bis 1751 wurde an dem monumentalen Sakralbau gearbeitet. Der römische Architekt Gaetano Chiveri verzichtete auf die traditionelle Orientierung des Altarraumes nach Osten und wählte eine städtebaulich erhabene Positionierung der Turmfront zur Elbe. Der Sandsteinbau gehört zu den größten Kirchenbauten Deutschlands und wird zum Einweihungsjubiläum mit der Sondermarke “250 Jahre Katholische Hofkirche zu Dresden” geehrt. (Entwurf: Werner H. Schmidt, Frankfurt/M., Ausgabetag: 13. Juni 2001)

Gleich drei Briefmarken aus der Dauerserie “Sehenswürdigkeiten” erscheinen im dritten Quartal: Die erste zeigt das “Rathaus Hildesheim”, das einige architektonische Umbrüche im Laufe der Geschichte zu verzeichnen hatte. Ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert stammend, veränderte sich der Stil des Gebäudes bis zum großen Umbau 1883 ständig. Leider zerstörten die Fliegerbomben 1945 das Rathaus fast völlig. Danach wurde es weitestgehend im alten Stil wieder errichtet. (Entwurf: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen, Ausgabetag: 02. Juli 2001)

Sehenswürdigkeiten: Rathaus Hildesheim
Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler

Kirchen mit ihrem unschätzbaren Reichtum prägen seit Jahrhunderten das Bild unserer Städte und Dörfer. Auch viele kleine Dorfkirchen zeugen von einmaliger Architektur und handwerklichem Können. Die Sonderbriefmarke “Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler” erinnert mit dem Motiv “Dorfkirche von Canzow” an den Erhalt dieser kulturellen und religiösen Schätze. (Entwurf: Marie-Helen Geißelbrecht, Hannover, Ausgabetag: 12. Juli 2001)

Gesundheit ist für viele Menschen das höchste Gut. Die Blockausgabe “Für die Gesundheit” mit 4 Sonderpostwertzeichen möchte das Bewusstsein für häufige Krankheiten schärfen und zur Gesundheitsvorsorge anregen. Gezeigt werden vier Motive zu den Krankheitsbildern, die heute weltweit die Lebenserwartung und Lebensqualität der Bevölkerung entscheidend verringern: Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebskrankheiten, Infektionskrankheiten (am Beispiel AIDS) und Depressionen. Die Randgestaltung des Blocks mit Aktionslogos rundet die Ausgabe ab. (Enteurf: Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal, Ausgabetag: 12. Juli 2001)

Für die Gesundheit
Lebenslanges Lernen

Das Sonderpostwertzeichen “Lebenslanges Lernen” zeigt Lehrer Lämpel sowie die ersten Zeilen des vierten Streichs aus “Max und Moritz” von Wilhelm Busch. 1865 zur Einführung der allgemeinen Schulpflicht schrieb Busch die zukunftsträchtigen Worte: “Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss”. Lernen nicht als Zwang, sondern als Herausforderung und Chance für das gesamte Leben zu begreifen, ist die Intention dieser Sondermarke. (Entwurf: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen, Ausgabetag: 09. August 2001)

Drachentöten ist in der bayerischen Grenzstadt Furth im Wald eine 500 Jahre alte Tradition: Jedes Jahr im August versetzen Laiendarsteller die Zuschauer in die Zeit des ausgehenden Mittelalters. Panisch fliehen die Menschen vor dem Feuer speienden Drachen. Symbolisch wird der Kampf zwischen Gut und Böse dargestellt. Dramatischer Höhepunkt des alten volkstümlichen Schauspiels ist der Lanzenstich, mit dem der Held den Drachen tötet. Der “Further Drachenstich” ist das Motiv einer Sonderbriefmarke aus der Serie “Brauchtum und Tradition”. (Entwurf: Detlef Glinski, Berlin, Ausgabetag: 09. August 2001)

Brauchtum und Tradition: Further Drachenstich
Naturdenkmäler in Deutschland: Linde zu Himmelsberg

Mit der Sonderbriefmarke “Linde zu Himmelsberg” wird die neue Serie “Naturdenkmäler in Deutschland” ins Leben gerufen. In lockerer Reihenfolge sollen markante Beispiele auf die Schönheit und Vielfalt der Naturdenkmäler in Deutschland aufmerksam machen. Vermutlich um die 750 Jahre ist die imposante Linde alt, die mitten im Dorf Himmelsberg im Landkreis Marburg stehet und seit dem 29.12.1971 zu den ausgewiesenen Naturdenkmälern in Deutschland gehört. (Entwurf: Prof. Lüdtke, München, Ausgabetag: 09. August 2001)

Ein Beitrag zur Einheit Deutschlands ist die aus 16 Sonderpostwertzeichen bestehende Serie “Landesparlamente in Deutschland”. Mit der Sondermarke “Thüringer Landtag” ist die Serie abgeschlossen. Sitz des Thüringer Landtages ist seit 1991 wieder Erfurt. Das Landesparlament zog erneut in das ehemalige Behördenhaus aus den dreißiger Jahren. Der heutige Plenarsaal stammt allerdings aus der kurzen Periode des Freistaates Thüringen zwischen 1948 und 1952. Dann mussten die Bürger Thüringens vier Jahrzehnte auf die nächsten freien Wahlen und auf die Rekonstitution des Bundeslandes aus der Mitte warten. (Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal, Ausgabetag: 05. September 2001)

Landesparlamente in Deutschland: Thüringer Landtag
Für die Wohlfahrtspflege 2001: Internationale Schauspieler - Charlie Chaplin
Für die Wohlfahrtspflege 2001: Internationale Schauspieler - Jean Gabin

Die Motive aus der Serie “Für die Wohlfahrtspflege 2001” erinnern dieses Jahr an großartige Schauspieler der internationalen Filmgeschichte: Zum Beispiel an den populärsten Filmkomiker der Stummfilmzeit “Charlie Chaplin”, der die Rolle des “komischen Tramp” entwickelte. Zu den großen Stars des französischen Films zählt ohne Frage “Jean Gabin” - er spielte Männer aus dem Volk, menschliche Antihelden und Außenseiter. Als eine der größten Legenden Hollywoods gilt “Marilyn Monroe”. Ihren größten Kinoerfolg feierte sie mit der Komödie “Manche mögen’s heiß”. Aufgrund von Lizenzproblemen konnten zwei Marken nicht wie vorgesehen herausgegeben werden. Ersatzweise erscheinen deshalb die Marken “Greta Garbo” (1905-1994) und “Hilf mit Wohlfahrtsmarken” (Entwurf: Antonia Graschberger, München, Ausgabetag: 11. Oktober 2001)

Für die Wohlfahrtspflege 2001: Internationale Schauspieler - Marilyn Monroe
Für die Wohlfahrtspflege 2001: Internationale Schauspieler - Greta Garbo
Für die Wohlfahrtspflege 2001: Internationale Schauspieler - Hilf mit Wohlfahrtsmarken

 

 

Ein gemaltes rotes Geschenkband mit Herzschleife zeigt das Motiv der Sonderbriefmarke “Für Dich”. Sie signalisiert so dem Empfänger das Eintreffen sympatischer Post. Der besondere Charakter des persönlichen Briefes als individuelle und stilvolle Botschaft wird betont und soll positive Gefühle auslösen, denn Briefe sind in der heutigen Hektik wie Geschenke. Jemand hat sich Zeit genommen, um mir ein paar Zeilen zu schreiben. Extra “für mich”. (Entwurf: Jung und Pfeffer, Bremen, Ausgabetag: 11. Oktober 2001)

Für Dich
Weihnachten: Jungfrau mit Kind und Anbetung der Hirten

Wie im vergangenen Jahr auch, erscheinen die Sondermarken aus der Serie “Weihnachten” wieder als Gemeinschaftsausgabe mit Spanien. Die deutschen Marken werden sowohl einzeln als auch in einer Blockausgabe mit den spanischen Motiven herausgegeben. Die Motive der Marken zeigen die Jungfrau Maria mit dem Jesus-Kind auf dem Schoß, in barocker und moderner Darstellung(Entwurf: José Luis Villalba, Spanien, Ausgabetag: 08. November 2001)

Anlässlich des hundertsten Geburtstages des großen Physikers Werner Heisenberg erscheint das Sonderpostwertzeichen “100. Geburtstag Werner Heisenberg”. Er gehörte zu den größten Physikern des 20. Jahrhunderts. Ihm gelang 1925 der Durchbruch zur modernen Atomtheorie. 1933 erhielt Heisenberg den Nobelpreis für Physik. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte er alles daran, die naturwissenschaftliche Forschung in Deutschland wieder aufzubauen. (Entwurf: Ingo Wulff, Kiel, Ausgabetag: 08. November 2001)

100. Geburtstag Werner Heisenberg
100 Jahre deutsche Antarktisforschung

Am 11. August 1901 verließ das deutsche Polarforschungsschiff “Gauss” den Kieler Hafen und startete zur Deutschen Südpolarexpedition. Unter der Leitung von Dr. Erich von Drygalski erforschten Wissenschaftler ein Jahr lang intensiv die Antarktis. Wichtigster Förderer der Südpolarforschung war Georg von Neumayer, der engagiert das Ziel “Auf zum Südpol!” verfolgte. Hundert Jahre später hat die Polar- und Meeresforschung immense Fortschritte gemacht. Mit der “Polarstern”, dem Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Institutes in Bremerhaven, fahren Wissenschaftler heute in die kältesten Gebiete der Erde. Mit der Blockausgabe “100 Jahre deutsche Antarktisforschung” wird ein Jahrhundert deutsche Südpolarforschung geehrt. (Entwurf: Prof. Ernst Kößlinger, Planegg, Ausgabetag: 08. November 2001)

 

Weitere Briefmarken Neuausgaben 2001

 

Sehenswürdigkeiten: Schloss Schwerin
Sehenswürdigkeiten: Dom St. Nikolai Greifswald

Dauerserie Sehenswürdigkeiten:
Schloss Schwerin
Dom St. Nikolai Greifswald

Entwürfe: Sibylle Haase, Prof. Fritz Haase, Bremen
Ausgabetag: 11. Januar 2001

Frauen der deutschen Geschichte: Nelly Sachs

Dauerserie Frauen der deutschen Geschichte:
Nelly Sachs

Entwurf: Prof. Gerd Aretz, Oliver Aretz, Wuppertal
Ausgabetag: 11. Januar 2001

Dienst am Nächsten: VdK

Serie Dienst am Nächsten:
VdK

Entwurf: Corinna Rogger, Biberach
Ausgabetag: 11. Januar 2001

500. Geburtstag Leonhart Fuchs

500. Geburtstag Leonhart Fuchs
Entwurf: Peter Nitzsche, Hamburg
Ausgabetag: 11. Januar 2001

Für den Sport 2001: Sport für alle - Behindertensport
Für den Sport 2001: Sport für alle - Freizeit- und Breitensport

Serie Für den Sport 2001: Sport für alle
Behindertensport
Freizeit- und Breitensport
Schulsport
Seniorensport

Entwürfe: Prof. Fritz-Dieter Rotacker, Stuttgart
Ausgabetag: 8. Februar 2001

Für den Sport 2001: Sport für alle - Schulsport

Für den Sport 2001: Sport für alle - Seniorensport

Kinder- und Jugendtelefon

Kinder- und Jugendtelefon
Entwurf: Andrea Acker, Wuppertal
Ausgabetag: 11. Januar 2001

Landesparlamente in Deutschland: Sächsischer Landtag

Serie Landesparlamente in Deutschland:
Sächsischer Landtag

Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal
Ausgabetag: 8. März 2001

100. Geburtstag Erich Ollenhauer

100. Geburtstag Erich Ollenhauer
Entwurf: Prof. Eckhard Jung und Florian Pfeffer, Bremen
Ausgabetag: 8. März 2001

50 Jahre Bundesgrenzschutz

50 Jahre Bundesgrenzschutz
Entwurf: Corinna Rogger, Biberach
Ausgabetag: 8. März 2001

Serie Post!

Serie: Post!
Entwurf: Günter Gamroth, Nürnberg
Ausgabetag: 5. April 2001

Volksmusik

Volksmusik
Entwurf: Prof. Ernst und Lorli Jünger, München
Ausgabetag: 5. April 2001

Sehenswürdigkeiten: Bergpark Wilhelmshöhe Kassel
Sehenswürdigkeiten: St. Reinoldi Dortmund

Dauerserie Sehenswürdigkeiten:
Bergpark Wilhelmshöhe Kassel
St. Reinoldi Dortmund

Entwürfe: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen
Ausgabetag: 5. April 2001

EUROPA: Wasser - Reichtum der Natur

Serie EUROPA:
Wasser - Reichtum der Natur

Entwurf: Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal
Ausgabetag: 10. Mai 2001

Für die Jugend: Jugendliteratur - Pinocchio
Für die Jugend: Jugendliteratur - Pippi Langstrumpf

Serie Für die Jugend: Jugendliteratur
Pinocchio
Pippi Langstrumpf
Heidi
Jim Knopf
Tom Sawyer und Huckleberry Finn

Entwürfe: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal
Ausgabetag: 13. Juni 2001

Für die Jugend: Jugendliteratur - Heidi
Für die Jugend: Jugendliteratur - Jim Knopf
Für die Jugend: Jugendliteratur - Tom Sawyer und Huckleberry Finn

 

 

Landesparlamente in Deutschland: Sachsen Anhalt

Serie Landesparlamente in Deutschland:
Landtag Sachsen Anhalt

Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal
Ausgabetag: 10. Mai 2001

Landesparlamente in Deutschland: Schleswig-Holstein

Serie Landesparlamente in Deutschland:
Schleswig-Holsteinischer Landtag

Entwurf: Prof. Gerd Aretz und Oliver Aretz, Wuppertal
Ausgabetag: 12. Juli 2001

Sehenswürdigkeiten: Kölner Dom

Dauerserie Sehenswürdigkeiten:
Kölner Dom

Entwurf: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen
Ausgabetag: 9. August 2001

Sehenswürdigkeiten: Schloss Kirchheim
Sehenswürdigkeiten: Wartburg Eisenach

Dauerserie Sehenswürdigkeiten:
Schloss Kirchheim
Wartburg Eisenach

Entwurf: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen
Ausgabetag: 5. September 2001

50 Jahre Bundesverfassungsgericht

50 Jahre Bundesverfassungsgericht
Entwurf: Prof. Fritz Lüdke, München
Ausgabetag: 5. September 2001

1. UNI-Weltkongress

1. UNI-Weltkongress
Entwurf: Lutz Menze, Wuppertal
Ausgabetag: 5. September 2001

Jüdisches Museum

Jüdisches Museum
Entwurf: Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal
Ausgabetag: 5. September 2001

Für uns Kinder

Für uns Kinder
Entwurf: Prof. Peter Steiner und Regina Steiner, Stuttgart
Ausgabetag: 5. September 2001

Sehenswürdigkeiten: Böttcherstraße Bremen
Sehenswürdigkeiten: Heidelberger Schloss

Dauerserie Sehenswürdigkeiten:
Böttcherstraße Bremen
Heidelberger Schloss

Entwürfe: Prof. Fritz und Sibylle Haase, Bremen
Ausgabetag: 8. November 2001

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

Briefmarken 2000-2005

Briefmarken Serien Teil 1

Briefmarken Serien Teil 2

Jubiläumsbriefe

Messebelege

Philatelie

Briefmarken 2000

Deutsche National- und Naturparke

Sehenswürdigkeiten

Jubiläumsbriefe 2002

Messebelege 2001

Hauptseite

Briefmarken 2001

Kulturstiftung der Länder

Frauen der deutschen Geschichte

Jubiläumsbriefe 2003

Messebelege 2002

Impressum

Briefmarken 2002

Brücken

Bedrohte Tierarten

Jubiläumsbriefe 2004

Messebelege 2003

Datenschutz

Briefmarken 2003

Landesparlamente in Deutschland

Brauchtum und Tradition

Jubiläumsbriefe 2005

Messebelege 2004

Kontakt

Briefmarken 2004

EUROPA

Naturdenkmäler in Deutschland

 

Messebelege 2005

 

Briefmarken 2005

Für den Umweltschutz

Weltkulturerbe der UNESCO

 

 

 

 

Für die Wohlfahrtspflege

Deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts

 

 

 

 

Für die Briefmarke

Aufrechte Demokraten

 

 

 

 

Weihnachten

Bilder aus deutschen Städten

 

 

 

 

Für den Sport

Leuchttürme

 

 

 

 

Bilder aus Deutschland

Blumen

 

 

 

 

POST

Archäologie in Deutschland

 

 

 

 

Für die Jugend

Deutsche Malerei

 

 

 

 

Dienst am Nächsten

 

 

 

 

 

Für uns Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2014 M.Junghans. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

www.junghans-gruppe.de